Bachelor of Arts – Immobilienwirtschaft

Betriebswirtschaftliches Studium

Das Studium umfasst einen Anteil an Vorlesungen, die allgemeine und studiengangsübergreifende betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermitteln. Hier werden Themen wie beispielsweise Marketing oder Investition und Finanzierung behandelt, die in praktisch allen Branchen relevant sind. Hinzu kommen Themen aus der Volkswirtschaftslehre, die das gesamtwirtschaftliche Umfeld von Immobilien beschreiben. Weitere Themenbereiche betreffen Recht, wissenschaftliches Arbeiten und Mathematik/Statistik.

Immobilienwirtschaftliche Spezialkenntnisse

Spezifisch für den Studiengang sind die immobilienbezogenen Fächer. Diese vermitteln den technischen und ökonomischen Rahmen der Immobilien, aber auch die Zusammenhänge in konkreten Tätigkeitsfeldern wie dem Verkauf, der Verwaltung, der Bewertung oder dem Facility Management. Die Ökonomie der Immobilienmärkte wird dabei auch vom rechtlichen Rahmen bestimmt. Spezielle rechtliche Konstruktionen wie das Grundbuch, immobilienbezogene Gesetze zum Miet- und Kaufrecht, aber auch das Baurecht sind Beispiele für Inhalte, die für fundierte immobilienwirtschaftliche Entscheidungen erheblich sind. Die Studienrichtung befasst sich daher auch eingehend mit dem rechtlichen Umfeld, in dem immobilienwirtschaftliche Entscheidungen zu treffen sind.

Persönliche Kompetenzen

Ergänzt wird das Studium um den Erwerb persönlicher Kompetenzen im Rahmen von Seminaren zu Rhetorik, Präsentation oder auch Business Etikette.

Folgende Unternehmen bieten diesen Ausbildungsberuf an:

Lidl

Stadtverwaltung Emmendingen